Kompromissloser Qualitätsanspruch

Die Qualität von Produkten, Services, Beratungsleistungen und Prozessen steht für die Technischen Händler im Vordergrund, damit ihre Abnehmer in Industrie, Gewerbe, Handwerk und Öffentlichem Sektor zu jedem Zeitpunkt die bestmögliche Leistung erhalten.

Die Bedeutung, die das Thema Qualität für die Branche Technischer Handel hat, verdeutlicht bereits ein Blick auf das Produktportfolio und die Einsatzzwecke der Artikel, die von Technischen Händlern vertrieben werden. So zählen Norm- und Spezialartikel, die als Ersatzteile in der Instandhaltung von Industriebetrieben dringend erforderlich sind, damit es nicht zum Stillstand der Produktion oder zur Unterbrechung des Warenstroms kommt, zu den zentralen Produkten des Technischen Handels. Hinzu kommen zahlreiche Artikel, die von Maschinen- und Anlagenbauern als Bauteile in der Erstausrüstung hochgeschätzt werden. Komplettiert wird das vielfältige Produktportfolio durch Persönliche Schutzausrüstungen (PSA), die die Anwender vor den vielfältigen Gefahren am Arbeitsplatz schützen.

Mehr als die Hälfte der Technischen Händler im D-A-CH-Raum betreibt darüber hinaus auch eine Eigenproduktion. Mit Spezialmaschinen und -werkzeugen veredeln Fachkräfte Standardprodukte, damit sie kompatibel mit den Anlagen und Maschinen des Kunden werden. Aus mehreren Komponenten entsteht so ein sicheres Funktionsteil, etwa im Schlauch- und Armaturenbereich. Für die Leistungsfähigkeit und Sicherheit dieser Lösungen steht der Händler ein – ein weiterer Grund, warum die Branche konsequent ihrem „Quality first“-Anspruch folgt.

Doch unabhängig davon, ob der Technische Händler ein Generalist mit einem schier unendlichen Artikelspektrum ist, oder ein Spezialist für individualisierte Produkte – auf einen umfassenden Qualitätsanspruch, der neben der Produktqualität auch die Service-, Prozess- und Beratungsqualität mit einschließt, legt der Technische Handel höchsten Wert. Denn ein hochwertiges Produkt entfaltet erst mit der fachkundigen Beratung und bedarfsgerechten Services seinen vollen Nutzen für den Kunden. Teil des Angebots des Technischen Handels sind aus diesem Grund neben kundenindividuellen Beratungs- und Instandhaltungsleistungen auch logistische Leistungen, die von Kanban-Systemen über die Just-in-Time-Belieferung direkt ans Band bis hin zum innovativen Ersatzteilmanagement reichen, und effiziente sowie reibungslose Abläufe auf Seiten der Kunden sicherstellen.

Um ein durchgehend hohes Qualitätsniveau sicherzustellen, etablierte der VTH im Jahr 1999 eine Leistungsgemeinschaft, die namhafte Markenhersteller und die dem VTH angehörigen Großhändler für technische Bedarfsartikel zusammenbringt. Heute zählt die „VTH-QUALITÄTSPARTNER-Initiative“ 25 Hersteller und rund 280 Technische Händler mit mehr als 400 Verkaufsstützpunkten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Diese Allianz verfolgt das Ziel, den Kunden des Technischen Handels in Industrie, Handwerk, Gewerbe und Öffentlichem Sektor Produkte und Dienstleistungen in kompromisslos guter Qualität zur Verfügung zu stellen.

Der Technische Handel bietet den Kunden aus Einkauf, Technik, Instandhaltung und Betriebssicherheit durch hochwertige Produkte, kompetente Beratung, kundenspezifische Problemlösungen und bedarfsgerechte Dienstleistungsangebote messbare Effizienz- und Kostenvorteile. So erhalten Einkäufer, Supply Manager, Logistiker und andere Abnehmer aus den unterschiedlichen Sektoren beim Technischen Handel „den besten Nutzen zum besten Preis“.