06.08.2019

Eine Ausbildung für Technikbegeisterte, denen es Freude macht, Lösungen für Mensch und Maschine zu entwickeln

250 Technische Händler bieten eine attraktive Ausbildung und viele Chancen zur Weiterbildung

Jungen Menschen, die sich für Technik, Handel und Industrie interessieren, bietet der Technische Handel eine erstklassige berufliche Perspektive: Der produktionsverbindende Großhandel bildet die Schnittstelle zwischen der herstellenden Industrie und dem professionellen Anwender vor Ort.

Für jede Maschine die erforderliche Antriebstechnik, von Kopf bis Fuß die passende Persönliche Schutzausrüstung, für jeden Einsatzzweck und jede Branche die geeignete Dichtung, die optimale Klebtechnik und die richtige Schlauchleitung? Wer im Technischen Handel arbeitet, steht jeden Tag vor spannenden Herausforderungen und findet für seine Kunden die besten Lösungen.

Auf los geht’s los: die Ausbildungssuche beginnt

Jetzt, also etwa ein Jahr vor Ausbildungs- bzw. Studienbeginn, sollten sich junge Leute nach einem Ausbildungsbetrieb umsehen. Frühzeitig sind auch die Einschreibungstermine der Berufsfachschulen zu ermitteln. Für alle, die eine wohnortnahe Ausbildungsstätte suchen, hält Carsten Uri vom VTH Verband Technischer Handel e.V. einen Tipp bereit: „Mit der Postleitzahl-Suche auf unserer Website www.vth-verband.de finden Bewerberinnen und Bewerber schnell einen Betrieb in ihrer Nähe.“ Zahlreiche Ausbildungsangebote listet zudem der Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V. in seiner Ausbildungsbörse unter www.gross-handeln.de auf. Wer dort als Branche „Technischer Bedarf“ angibt, erhält eine Übersicht über Ausbildungsplätze bei Technischen Händlern.

weiterlesen

In welchen Berufen bildet der Technische Handel aus?

Der Technische Handel sucht Kaufleute im Groß- und Außenhandel, Fachkräfte für Lagerlogistik, Fachlageristen und Bürokaufleute. Abhängig von der Ausrichtung des Betriebes werden häufig noch weitere Ausbildungsberufe angeboten, wie zum Beispiel Industriekaufleute, Kaufleute im E-Commerce, Kaufleute für Marketingkommunikation oder IT-System-Kaufleute. Zunehmend sind duale Studiengänge beliebt, die bereits während des Studiums ein Gehalt und einen direkten Zugang zur Praxis bieten.

Start in ein lebenslanges Lernen

Zusätzlich sind nach der Ausbildung sehr gute Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten gegeben. Nach der Ausbildung eine Weiterbildung anzuschließen, ist durchaus üblich und bietet nicht selten die Chance auf eine Karriere „vom Azubi zum Chef“.

Der VTH trägt das Seine zum lebenslangen Lernen für eine erfolgreiche Karriere bei. Er ermöglicht es den Mitarbeitern seiner Mitgliedsfirmen, regelmäßig Schulungen zu besuchen. Diese umfassen sowohl digitale Zertifikatslehrgänge wie auch klassische Informationstage, Lehrgänge und Seminare. So kann man sich zum Beispiel zum „Geprüften Fachberater“ für „Schlauch- und Armaturentechnik“ oder „Persönliche Schutzausrüstungen“ ausbilden lassen oder eine Qualifikation als „Kundenmanager“ oder „Akquiseprofi“ anstreben.

weiterlesen

Drücke den Startknopf und starte jetzt eine Karriere im Technischen Handel. Foto: VTH/KOLLAXO

  • PM: 250 Technische Händler bieten eine attraktive Ausbildung und viele Chancen zur Weiterbildung

    Download

Kontakt

Ihre Fragen zum Thema beantwortet Ihnen gerne Carsten Uri M.A. (VTH).

Carsten Uri
T +49 (0) 211 44 53 22
E-Mail: info@vth-verband.de

Kontakt

Redaktionelle Wünsche und Bildanfragen richten Sie bitte an Lars Langhans, KOLLAXO Markt und Medien GmbH.

Lars Langhans
T +49 (0) 228 85 04 10 58
E-Mail: vth@kollaxo.com