VTH-eDoc-Cloud ist fertig installiert

Neue Plattform hilft Händlern dabei, ihre Prozesse zu automatisieren

Der VTH hat zusammen mit NETFIRA und den ersten Teilnehmern aus dem Kreis der VTH-Mitglieder die VTH-eDoc-Cloud als Plattform für den automatisierten Belegabgleich auf digitaler Basis im Technischen Handel installiert. Im Rechenzentrum in Bremen wurde die Cloud-Lösung als SaaS-Modell aufgebaut und steht nunmehr für die Anbindung beliebig vieler VTH-Mitglieder zur Verfügung. Parallel wurde der Umstieg von der Test- zur Produktivumgebung vollzogen (Go-Live) und wir haben für die Teilnehmer die ersten Lieferanten „angebunden“, sodass deren Auftragsbestätigungen nunmehr automatisiert mit den eigenen Bestellungen abgeglichen werden können.

Die VTH-eDoc-Cloud wartet ab sofort auf weitere Kunden aus dem Mitgliederkreis des VTH, die das Ziel haben, ihren Prozess des Datenabgleichs zu automatisieren und die betreffenden Mitarbeiter von der zeitintensiven Arbeit zu befreien, um sie für produktivere Tätigkeiten einsetzen zu können.

 

Die Idee dahinter ist ganz einfach: Während bislang Mitarbeiter stundenlang damit zu tun hatten, Bestellungen mit den Auftragsbestätigungen der Lieferanten manuell abzugleichen und auf Abweichungen zu untersuchen, übernimmt ab sofort die künstliche Intelligenz (KI), auf deren Basis die von NETFIRA entwickelte Software arbeitet, diesen Job. Sie kann, anders als beim herkömmlichen EDI mit festen Nachrichtenformaten, praktisch jedes Dokumentenformat verarbeiten und verkörpert somit „EDI 2.0”.

Und der Abgleich von Bestellungen mit den Auftragsbestätigungen der Lieferanten ist erst die „Einstiegsdroge”. Händler können die Lösung für viele weitere Tätigkeiten einsetzen, in naher Zukunft sogar für einen automatisierten Abgleich ihrer Kundenbestellungen mit dem eigenen ERP-System. Am Ende des Szenarios durchläuft eine Bestellung vollautomatisch alle Prozesse des Händlers und mündet in eine Rechnung, ohne dass noch jemand manuell eingreifen muss.

VTH-Mitglieder, welche die neue Plattform nutzen möchten, können sich gerne direkt beim VTH melden, der dann via NETFIRA mit ihnen in Kontakt tritt und ihnen den Zugang zur VTH-eDoc-Cloud öffnet.